Es bietet sich eine außergewöhnliche Gelegenheit dar, das Haus des Malers Wlastimil Hofman zu besuchen, das in einem unberührten Zustand seit dem Tode des Kunstlers dasteht. Im Inneren des scheinbar winzigen Häusleins verbirgt sich die Werkstatt des Meisters mit seinen Staffeleien und einem Tischlein, auf dem noch seine Pinsel und Farbentuben liegen. Das Klima des Hauses, wie der heutige Hauswirt Herr Wacław Jędrzejczak versichert, ist nach wie vor von dem Künstlergeist durchdrungen, was wir in keinem anderen Museum erleben könnten.

Wlastimil Hofman (1881-1970) – von Jan Sztaudynger „Maler des inneren Scheins“ genannt, in Polen und weltbekannter Kunstmaler, Dichter, Schüler von Stanisławski, Wyczółkowski und vor allem Jacek Malczewski. 1947 zog er aus Kraków nach Szklarska Poręba um und bewohnte hier mit seiner Frau ein kleines Haus in Średnia. Hofman gewann schnell eine Beziehung zu der lokalen Bevölkerung, er malte viele Porträts und kleine Bilder für die Bewohner des Ortes. Viele Werke hat er auch den hiesigen Franziskanern gewidmet. Seine Gemälden verzieren die Ortskirchen und private Häuser.

Hofmans Haus – Wlastimilówka – wurde in kurzer Zeit zur Begegnungsstätte lokaler Künstler. Nach dem Tode des Malers aufgrund seines Testaments wurde Wacław Jędrzejczak der Eigentümer des Hauses samt seiner ganzen Ausstattung. Der gegenwärtige Hausbesitzer stellt den Besuchern die Künstlerwerkstatt und das Gästezimmer mit seinen Gemälden zur Verfügung. Die Besichtigungstermine sind telefonisch zu vereinbaren.

Muzeum - Dom Wlastimila Hofmana
ul. Matejki 23
Tel. +48 75 717 27 52
Die Besichtigung
des Hauses ist nur während der Anwesenheit der Hausbesitzer möglich. Man kann sich telefonisch verabreden.