Mitglieder des Vereins "Nowy Młyn" sind: Poeten, Maler, Fotografen sowie Sympathisanten und Verbreiter von Kultur und Kunst.
Unter denen, die in Schreiberhau (Szklarska Poręba) wohnen sollten erwähnt werden:

  • Janina Korpal - Fotografin, Frau des bekannten Fotografen Jan Korpal (1916 -1977). Sie arbeitete zusammen mit ihrem Mann in einem Fotoatelier in Schreiberhau (Szklarska Poręba). Seit 1977 ist sie Mitglied der der Hirschberger Fotogesellschaft und Föderation ASF in Polen. Sie ist Urheberin stimmungsvoller Riesengebirgslandschaften. Im eigenen Haus in Schreiberhau (Szklarska Poręba) führt sie seit 1998 eine Galerie, in der das künstlerische Lebenswerk ihres Mannes und eigene Arbeiten ausgestellt sind. Mitglied – Gründungsmitglied der Gesellschaft Nowy Młyn.

    Fotogalerie Jan und Janina Korpal



  • Zbigniew Frączkiewicz – studierte in den Jahren 1965 -1971 an der Kunsthochschule in Warschau in der Studienrichtung Bildhauerei - Diplom in der Werkstatt von Tadeusz łodzian. Er wohnt seit 1989 in Schreiberhau (Szklarska Poręba), wo er versuchte, im Steinbruch ein Zentrum für kreative Arbeit zu errichten, er führte die Galerie F (1990 -1999)und organisiert Bildhauerfreilichtveranstaltungen.
    Er schafft monumentale Bildhauereiarbeiten aus Stein und Eisen. Er schuf einen der wichtigsten Bildhauerzyklen, die in Polen in den letzten Jahren entstanden - Eisenmenschen(1984r.), Denkmal der Opfer von Lubin`82 (1991/92), siebenmeterhohe Christusfigur am Jahrtausendkreuz in Bunzlau (Bolesławiec) (2000/1). Wichtige Ausstellungen: Aktion "Den Strebenden des Waldes" auf den Izerskich Garbach (1989), "Sakrale Skulptur der Welt" im BWA Hirschberg (Jelenia Góra), "Wir aus dem 20. Jhd." (2004) in der Breslauer Galerie "Awangarda" und auf dem alten Markt, "Sculpture Grande" (2004 und 2005) in der Galerie Art Faktory in Prag, "Traktorfahrer" und "Wir aus dem 20. Jhd" - Industriada Gliwice 2010, "Polnische Skulptur im Schatten der Alpen in St. Urban" Schweiz 2010.
    Mitglied – Gründungsmitglied der Gesellschaft Nowy Młyn.

    Kunstgalerie: www.zbignief.3d.pl



  • Zygmunt Trylański - Bergführer, Fotograf, wohnt seit 1971 in Schreiberhau (Szklarska Poręba). Seit 1965 beschäftigt er sich mit Fotografie, ist Mitglied der Hirschberger Fotogesellschaft sowie der Künstlergruppene Sektor, A-74, Gama 74 die in den 70er und 80er Jahren tätig waren. Er ist Autor einiger eigener Ausstellungen und Teilnehmer an Sammelausstellungen, in den Jahren 1976-1981 nahm er and 120 internationalen Fotosalons teil und erhielt zahlreiche Preise, unter denen der wichtigste – der Grand Prix Wenus 77 ist. Am häufigsten fotografiert er die Landschaften des Riesengebirges, Akte und Porträts. Mitglied – Gründungsmitglied der Gesellschaft Nowy Młyn.

    KUNSTGALERIE: www.tryzyg.pl



  • Beata Kornicka-Konecka – Studium an der PWSSP in Posen (Poznan) in der Studienrichtung Malerei, Grafiken und Bildhauerei; Diplom im Grafikdesign 1983 in der Werkstatt von Grzegorz Marszałek. Sie wohnt seit 1994 in Schreiberhau (Szklarska Poręba), wo sie (...) gemeinsam mit ihrem Mann das Kunstausbildungszentrum und die Kunstgalerie KOKON führt.
    Sie ist vor allem bekannt durch ihre Zeichnungen, die sich oft auf literarisches Material berufen - auf "Decamerone", "Die Handschrift von Saragossa" oder "Alice im Wunderland". Sie ist Autorin von Zeichenzyklen unter anderem zum "Buch des Berggeistes" von Carl Hauptmann (2000), "Masken" (1999-2002), "Einsamkeit Gottes" (2003). Ihre Arbeiten präsentierte sie auf zahlreichen Ausstellungen in Torun, Włocławek, Wałbrzych, Warschau, Hirschberg (Jelenia Góra), in New York, auch in Deutschland und Tschechien - 2005 – auf Retrospektiven in der Stadtgalerie "Arsenał" in Posen (Poznan), Warschau und in Landeshut (Kamienna Góra). Mitglied – Gründungsmitglied der Gesellschaft Nowy Młyn.



  • Janusz Konecki - Maler, Grafiker, Zeichner, Absolvent der PWSSP in Posen (Poznan) - Studienrichtung Malerei, Grafiken und Bildhauerei; 1983 Diplom in Originalgraphik in der Werkstatt von Tadeusz Jackowski. Seit 1994 wohnt er in Schreiberhau (Szklarska Poręba), wo er zusammen mit seiner Frau das Kunstbildungszentrum sowie die Kunstgalerie KOKON eröffnete. Seine Werke präsentierte er während einiger Dutzend Ausstellungen in den Staatlichen Kunstgalerien sowie in polnischen und deutschen Galerien wie auch in New York. Er ist Preisträger vieler Wettbewerbe, Teilnehmer von Sammelausstellungen, Mitglied der Internationalen Gesellschaft der Freunde Mezzotins in Danzig. Mitglied – Gründungsmitglied der Gesellschaft Nowy Młyn.



  • Agata Roszkiewicz - Malerin, Poetin, Schmuckdesignerin, geboren 1978 in Hirschberg (Jelenia Góra). Studium an der Kunsthochschule in Łodz, Diplom in der Studienrichtung Malerei 2004 in der Werkstatt von Prof. Juliusz Narzyński. Zusatz - Litographie – in der Werkstatt von Jerzy Grabowski. Aktuell ist sie aus Schreiberhau (Szklarska Poręba) verschwunden. Sie ist ein sehr unruhiger Geist, der viel reist.

  • Radosław Pelisiak - Fotograf

    GALERIE: www.foto.wszklarskiej.net



  • Piotr Lipiński – geboren 1954 in Chorzow, seit 1977 wohnhaft in Schreieberhau (Szklarska Poreba). Seit 1993 arbeitet er mit dem privaten TV "AVAL" in Hirschberg (Jelenia Góra) als Reporter zusammen. 1996 eröffnete er das private Montagestudio "VIDEO FILM Piotr Lipiński".
    1996 und 1997 – Filmdokumentation des Multimediafestivals elektronischer Musikformen "EL_IZERIE" in Bad Flinsberg (Świeradow Zdroj)
    1998 – Dokumentarfilm der Performance des Bewegungstheaters „Blattwerk" in Belgien
    Individuelle Fotoausstellungen: Bad Flinsberg (Świeradów Zdrój), Berlin, Schreiberhau (Szklarska Poręba), Desna (Tschechien), Zgorzelec

    GALERIE : www.fotolipinski.com



  • Irena Gołąb - Malerin. Das Motto der Künstlerin "Je mehr schönes wir um uns herum sehen, desto reicher sind wir" lenkt ihre Aufmerksamkeit auf die nächste Umgebung, auf die Landschaften hinter dem Fenster, auf den Wald, in dem sie wohnt, auf die Natur und die Landschaften Schreiberhaus (Szklarska Poręba), in der sie sich glücklich fühlt. Dank der Malerei fühlt sie, dass sie lebt, wie sie selbst sagt "ohne das Steckenpferd wäre es wie ohne Luft".

    GALERIE: www.malarstwo.olejne.karkonosze.eu.interia.pl



  • Agata Modzelewska - Malerin, Fotografin, Grafikerin, wohnt seit der Geburt in Schreiberhau (Szklarska Poręba). Ihr Steckenpferd sind die Berge. Sie ist Skilehrerin und gleichzeitig Fotografin. Am Anfang ihres künstlerischen Weges beschäftigte sie sich mit dem Zeichnen, mit der Zeit mit der Malerei um beide Kunstformen für die Fotografie liegen zu lassen. Ihre beliebtesten Themas sind: Reportage und Landschaft.

    GALERIE: www.agata.szklarska-poreba.tm.pl

Künstler nicht vereinigt:

  • Regina Włodarczyk - Puchała – wurde in Nowogródek geboren. Das Kunststudium beendete sie 1958 mit Auszeichnung in der Studienrichtung Keramik und Glas an der Staatlichen Kunsthochschule in Breslau (Wrocław) bei Prof. Stanisław Dawski. Nach Beendigung des Studiums begann sie in der Kristallglashütte „ Julia” in Schreiberhau (Szklarska Poręba) als Designer und Spezialistin für Muster zu arbeiten. Sie hatte entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung von Industriemustern, suchte aber gleichzeitig eigene Ausdrucksformen. Konsequenz ihrer Arbeiten war die Teilnahme an über 40 gesamtpolnischen, ausländischen, individuellen Ausstellungen, eine Vielzahl von Wettbewerben, Auszeichnungen, Preise. Alle Arbeiten, im In- und Ausland wurden in der Glashütte „Julia” realisiert, mit der sie durch ihre Arbeit bis heute verbunden ist. Von Anfang an arbeitete sie gemeinsam mit ihrem Mann Aleksander Puchała. Bis zu seinem Tod bildeten sie ein ausgezeichnetes Künstlerpaar. Sie nahmen an denselben Ausstellungen teil und alles Erreichte wurde durch sie gemeinsam erreicht.

  • Grażyna Tereszkiewicz – wurde 1967 in Hirschberg (Jelenia Góra) geboren. In den Jahren 1992 -1997 studierte sie an der Akademie der Schönen Künste in der Studienrichtung Malerei und Grafik unter Leitung von Prof. C.K. Kowalski. Nach dem Studium arbeitete sie im regionalen Hirschberger TV Aval – in der Position des Chefredakteurs. Außerdem war sie Autor und Cutter von Kunstprogrammen. Sie ist Gründungsmitglied des Vereins der Liebhaber Ägyptens "Herhor" mit Sitz in Warschau.

  • Tomasz Olszewski – Künstler Fotograf. Seit 1959 Mitglied im Polnischen Kunstfotografenverband. Hochschulstudium in Breslau (Wrocław) – Betriebswirtschaft, Geographie. In den Jahren 1953-1960 nahm er an dutzenden inländischen Ausstellungen und vierzehn internationalen Salons teil. Im Jahre 1868 Preis der Stadt Breslau (Wrocław) im Bereich Fotografie. In den Jahren 1960-1982 neun individuelle Premierenausstellungen. Er gab auch zwei Fotoalben heraus: „Breslau Alt und Neu” und „Meine Stadt”. Parallel dazu ist er bei Stadtplanungen tätig (Breslau, Białystok, Hirschberg), eine fotografische Grundlage von landschaftlichen Entscheidungen vorbereitend. In den Jahren (1982-2000) individuelle Ausstellung „Landschaft von Stürmen und Nebel” – Hirschberg (Jelenia Góra), Bad Harzburg, Schreiberhau (Szklarska Poręba). Ihn interessiert die visuelle Seite von gesellschaftlichen Erscheinungen, er fotografiert seltsame Zeichen der Zeit. Wanderungen mit dem Fotoapparat durch den Wald betrachtete er immer als Erholung von den menschlichen Angelegenheiten, deshalb spielt der Mensch bei seinen Naturfotografien nur eine Statistenrolle.

  • Maciej Wokan – Künstler Bildhauer

    GALERIE: www.galeria-izerska.com