In den 90er Jahren des XX. Jhd. begann man in Schreiberhau (Szklarska Poręba) die ersten Fahrradmarathons in Polen zu organisieren. Das steigende Interesse an den Wettbewerben hatte zur Folge, dass Begleitveranstaltungen organisiert wurden. Nach einigen Jahren wurde das lose Treffen von Mountainbikefahrern in ein Fahrradfestival umgewandelt, das in der zweiten Augusthälfte stattfindet. Für einige Tage verwandelt sich das Gelände an der Talstation des Sesselliftes auf den Reifträger (Szrenica) in eine Fahrradstadt. Weiterhin ist der Radmarathon das wichtigste Ereignis mit der berühmten anstrengenden Auffahrt zur Petrówka. Aber nach Schreiberhau (Szklarska Poręba) kommen auch Liebhaber unter anderem von Downhill und Radakrobatik. Auch BMX Vorführungen fehlen nicht und die Veranstaltung begleitet der größte Fahrradmarkt in Polen. Einige Dutzend Aussteller präsentieren das, was auf dem Fahrradmarkt Trend ist. Man kann alles kaufen, was für die verschiedenen Arten von Radsport notwendig ist. Von extremen Abfahrten bis zur Ausstattung des gewöhnlichen Radtouristen. Im Rahmen der Veranstaltung werden auch Filme zum Thema Fahrrad gezeigt.

Das Schlussereignis ist der Sprungwettbewerb ins Wasser am Sonntag. Es zählt nicht die Länge, sondern der Effekt des Sprungs. Über den Gewinner entscheiden die Schiedsrichter und das Publikum belohnt die Fahrradspringer mit Beifall.

Das Radfestival in Schreiberhau (Szklarska Poręba) ist die einzige Veranstaltung ihrer Art in Polen, bei der nicht nur der Sieg zählt, sondern auch die Teilnahme an einem sportlichen und geselligen Treffen.

Mehr Informationen zum Thema Festival kann man auf der Seite des Organisators finden www.bikeaction.pl sowie auf der Seite www.festiwalrowerowy.pl.

 Siehe Videos Bike Action Bike Festival und Wonderland.